Automagazin - Raumschiffe.org    Automobil Geschichte Auto Geschwindigkeitsrekorde 


Geschichte des Automobils -
Geschwindigkeitsrekorde

Per Definition ist das Automobil ein selbstfahrendes Fahrzeug, welches sich ohne Hilfe von Zugtieren, unabhängig von Schienensystemen und damit völlig selbstständig mit eigenem Antrieb auf Straßen oder im Gelände fortbewegen kann.

Zwei technische Errungenschaften sind für das Automobil, so wie wir es heute kennen, grundlegend. Die Erfindung des Rades um 4000 vor Christus und im Jahre 1886 die Vorstellung des Verbrennungsmotors als Antrieb für Fahrzeuge. 1886 fuhr der Erfinder Karl Benz öffentlich mit einem Dreiradfahrzeug und stellte schon zwischen 1894–1902 Autos in Serie her.



Unabhängig von Karl Benz entwickelte Gottlieb Daimler 1887 einen Kutschenwagen, mit dem eine Höchstgeschwindigkeit von 16 km/h zu erreichen war. Die Historie des Automobils ist durch allerlei Rekorde geprägt. Insbesondere der Geschwindigkeitsrekord fasziniert das Publikum.

1898 stellte der Franzose Gaston de Chasseloup-Laubat mit 63,14 km/h den ersten dokumentierten Geschwindigkeitsrekord eines Autos auf. 1901 wurde die neue Höchstmarke von 100 km/h durch Camille Jenatzy mit einem Elektroauto erreicht.

Im Jahr 1906 waren dann die 200 km/h fällig. Fred Marriott fuhr bei seinem Geschwindigkeitsrekord 205,44 km/h mit einem Dampfwagen. 1928 erreichte Fritz von Opel 238 km/h mit seinem Opel RAK 2 auf der Berliner Avus. Dieses Opel Raketenauto wurde von 24 Pulverraketen angetrieben.

Der aktuelle Geschwindigkeitsweltrekord für Automobile wird von dem strahlgetriebene Auto Thrust SSC gehalten. 1997 erreichte Andy Green mit seinem Thrust SSC in der Wüste von Nevada eine Geschwindigkeit von 1.227,98 km/h.

Autogeschichte Rennwagen
Autogeschichte Rennwagen - für Rekorde waren die Rennwagen zu langsam - Auto Geschwindigkeitsrekord


Automobil Geschichte Rekorde

Auto Geschwindigkeitsrekorde